Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der MasterClass-Hundetraining


Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) der MasterClass-Hundetraining. Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen der MasterClass-Hundetraining und den natürlichen und juristischen Personen (nachfolgend Teilnehmer genannt), welche die Angebote der MasterClass-Hundetraining nutzen.

 

1. Vertragsgegenstand

  • Vertragsgegenstand sind Kurse, Seminare, sowie andere Angebote und Veranstaltungen für Hundehalter und ihre Hunde, die durch MasterClass-Hundetraining angeboten werden. 
  • MasterClass-Hundetraining verpflichtet sich, die Hundetrainerausbildung gemäss dem aktuellen Ausbildungskonzept durchzuführen. Die Ausbildung beinhaltet drei Module, die im Abstand von max. zwölf Monaten zu absolvieren sind. Änderungen und Anpassungen der Modulinhalte bleiben vorbehalten. 
  • MasterClass-Hundetraining behält sich eine Absage eines Moduls vor, spätestens einen Monat vor Durchführung. Bereits bezahlte Kurskosten werden vollumfänglich zurückerstattet. 
  • Die Teilnehmer verpflichten sich, dem Unterricht im Sinne des Ausbildungskonzepts zu folgen. 
  • Der Vertrag zwischen MasterClass-Hundetraining und dem Teilnehmer ist Bestandteil der Anmeldung.

2. Anmeldung / Bezahlung / Bestätigung

  • CHF 500.00 sind bei der Anmeldung zu entrichten. Damit gilt die Anmeldung als definitiv, und es wird ein Platz im Modul I reserviert. 
  • Anmeldungen welche unterzeichnet, einbezahlt und an MasterClass-Hundetraining abgegeben worden sind, gelten als bestätigt und rechtskräftig.
  • Der Restbetrag der Kurskosten für Modul I ist mindestens 60 Tage vor Kursbeginn zu entrichten.
  • Die Module II und III werden jeweils 60 Tage vor Beginn des entsprechenden Moduls bezahlt. Nach Eingang der Zahlung wird ein Platz im Kurs reserviert.
  • Mit der Unterschrift erklärt sich der Teilnehmer mit den AGB einverstanden und akzeptiert diese (auch bei weiteren Kursen / Teilnahmen). MasterClass-Hundetraining behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit anzupassen oder zu ergänzen.
  • Für die Teilnehmer ist die jeweils zum Zeitpunkt der Anmeldung geltende Version massgeblich.

3. Ausbildungskosten und Zahlungsmodalitäten

  • Die Anmeldekosten entsprechen den Kurskosten. Die Beträge verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde.
  • Es werden keine Ratenzahlungen vereinbart.
  • Für Modulprüfungen werden keine Prüfungsgebühren erhoben.
  • MasterClass-Hundetraining behält sich Änderungen der Kursgebühren vor.
  • Nicht besuchte Kurslektionen werden nicht zurückvergütet. Es besteht kein Anspruch auf Wiederholung von Kurslektionen.

4. Abmeldungen

Für Abmeldungen durch den Teilnehmer gelten folgende Regeln: 

  • Bei Abmeldungen bis 60 Tage vor Kursbeginn wird der volle Kursbetrag zurückerstattet.
  • Bei Abmeldungen bis 30 Tage vor Kursbeginn werden 50% des Kursbetrages zurückerstattet.
  • Bei kurzfristigen Abmeldungen (ab 30 Tagen vor Kursbeginn) sowie bei Abbruch des Kurses besteht kein Anrecht auf die Rückerstattung des bereits bezahlten Kursgeldes.

5. Kursplätze und Durchführung

  • Die Kursplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen bzw. Einzahlungen vergeben. Für die Kurse bestehen minimale und maximale Teilnehmerzahlen. Bei ungenügender Teilnehmerzahl kann die Durchführung eines Lehrganges abgesagt werden. Das Kursgeld wird erlassen bzw. zurückerstattet. 
  • MasterClass-Hundetraining behält sich das Recht vor, Teilnehmer vom Kurs auszuschliessen, wenn sie den Unterricht übermässig stören, unmotiviertes Verhalten zeigen oder gegen die Erziehungsmethode arbeiten. 
  • Bei Ausschluss des Teilnehmers werden bereits absolvierte Kurswochen nicht zurückerstattet. Vorausbezahlte, noch nicht bezogene Kurswochen werden von MasterClass-Hundetraining zurückbezahlt. Eine angefangene Kurswoche zählt als komplett bezogen.
  • MasterClass-Hundetraining gewährt bei Nichtinanspruchnahme von vereinbarten Kurslektionen und Kursen keine Reduktionen und akzeptiert keine Rückforderungen der Kursgebühren. Nicht beanspruchtes Kursguthaben verfällt nach 12 Monaten ab dem Datum der Kursanmeldung.
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nicht ohne Begleitung einer erwachsenen Person an den Ausbildungskursen bei MasterClass-Hundetraining teilnehmen. Die Erziehung von Hunden obliegt handlungs-fähigen Personen.
  • Bei unzumutbaren Witterungsverhältnissen können Praxis-Lektionen nach Ermessen von MasterClass-Hundetraining aus Sicherheitsgründen verschoben werden. Es werden neue Trainingstermine vereinbart.
  • Das Praxistraining findet in der Nähe des Kurslokals statt, aber auch an weiter entfernten öffentlichen Orten und bei Kunden zu Hause. Die Fahrt an externe Orte wird durch den Teilnehmer selber übernommen.
  • Verspätungen des Teilnehmers zu den vereinbarten Terminen gehen zu Lasten des Teilnehmers und berechtigen weder zu einer Minderung des Kursbetrags noch zu einer Verlängerung der vereinbarten Unterrichtszeit.
  • Etwaige Verspätungen der Ausbilder von MasterClass-Hundetraining werden im laufenden oder zu einem späteren Termin ausgeglichen.

6. Hunderegistrierung und Impfausweis

  • Ein gültiger Impfausweis ist bei der ersten Kurslektion zur Kontrolle vorzuweisen. Die teilnehmenden Hunde müssen einen gültigen Impfausweis und vollen Impfschutz besitzen, sowie frei von ansteckenden Krankheiten bzw. Ungeziefer sein. Bei Welpen genügt ein Nachweis für die Grundimmunisierung. Hunde müssen gemäss den gesetzlichen Vorschriften registriert (Chip, Tätowierung usw.) sein.
  • MasterClass-Hundetraining behält sich das Recht vor, Teilnehmer ohne Vorweisung des Impfausweises bzw. dessen Gültigkeit vom Kurs auszuschliessen.
  • Hunde, die zu Aggressionen neigen, müssen zwingend während der Theorie - und Praxislektionen einen Maulkorb tragen.

7. Schweigepflicht

  • MasterClass-Hundetraining verpflichtet sich zu Stillschweigen gegenüber Dritten zu Kenntnissen über Personen und Institutionen, die ihr in Erfüllung des Auftrages offenbar geworden sind.
  • Auskünfte über den Verlauf der Ausbildung von Teilnehmern und ihre persönlich-beruflichen Qualifikationen an aussenstehende Dritte werden nur nach Rücksprache mit den Betroffenen erteilt.
  • Die Teilnehmer verpflichten sich zu Stillschweigen während und nach Beendigung des Kurses, wenn sie Kenntnisse über persönliche und berufliche Verhältnisse von Personen erhalten haben (insbesondere von Teilnehmern, Mitarbeitenden von MasterClass-Hundetraining sowie von deren Kunden).

8. Versicherung, Haftung und Bildmaterial

  • Unfall- und Haftpflichtversicherung sind Sache der Teilnehmer. Der Hundehalter resp. dessen gesetzlicher Vertreter haftet für sich und den Hund. MasterClass-Hundetraining führt die Ausbildung nach bestem Wissen und Gewissen durch und lehnt jegliche Haftungen für Schäden, Verluste oder Unfälle irgendwelcher Art ab.
  • MasterClass-Hundetraining hat das Recht, allfälliges Bildmaterial welches während den Kursen, Ausbildungen, Schulungen oder während des Übungsbetriebes gemacht wird, kostenlos für Werbezwecke (Homepage, Social Media, Prospekte etc.) im Zusammenhang mit der Hundetrainer-Ausbildung zu verwenden.

9. Vertrag und Kündigung

  • Bestandteil der Anmeldung zur Hundetrainerausbildung ist der unterschriebene Partnervertrag zwischen dem Teilnehmer und MasterClass-Hundetraining.
  • Die monatliche Partnergebühr gemäss Vertrag ist zahlbar zwei Monate ab Beginn des Moduls I bis zum Vertragsende.
  • MasterClass-Hundetraining verpflichtet sich, die im Vertrag aufgeführten Leistungen für die monatliche Partnergebühr zu erbringen.
  • Der Vertrag ist jährlich kündbar per 31.12. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Ohne Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.
  • Während der Dauer des Vertrags hat der Teilnehmer Anspruch auf die Ausbildungsmodule I, II und III, die im Abstand von zwölf Monaten absolviert werden müssen. Ausserdem hat der Teilnehmer Anspruch auf regelmässige Trainertreffen und Weiterbildungsseminare.

10. Rücktrittsrecht

  • Der Teilnehmer hat das Recht, vom unterschriebenen Partnervertrag nach Absolvierung der ersten Ausbildungswoche von Modul I zurückzutreten. Fortlaufende Partnergebühren sind nicht mehr zu bezahlen.
  • Der Teilnehmer hat nach dem Rücktritt keine Möglichkeit mehr, weitere Ausbildungskurse zu besuchen.
  • Es erfolgt bei Rücktritt keine Rückzahlung der Kurskosten.

11. Auflösung der Vereinbarung

  • Gütliche Einigung: Beide Parteien verpflichten sich, im Falle eines Rechtsstreites im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung alle Schlichtungsmöglichkeiten auszuschöpfen.
  • Für sämtliche Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung gilt als ausschliesslicher Gerichtsstand Au SG.

 

Diese AGB unterstehen dem schweizerischen Recht.

Stand Februar 2019